Kritik

Wir haben immer die Wahl

Wenn wir heute über Ernährung sprechen, dann geschieht das meist auf einem ziemlich oberflächlichen Niveau weil wir, oder besser ausgedrückt, der überwiegende Teil der Bevölkerung, über die tatsächliche Qualität unserer Nahrungsmittel im Alltag entweder nicht ausreichend informiert, oder mit widersprüchlichen Informationen konfrontiert wird. Die Frage, die man sich stellt, ist: wem soll man jetzt noch glauben und was ist wirklich dran an den verschiedenen und zum Teil auch einander widersprechenden Behauptungen? Und überhaupt: wie kritisch sollte man denn heute eigentlich sein, wenn es um unsere Ernährung geht?

Das leibliche Wohl ist eine der tragenden Säulen für ein zufriedenes und glückliches Lebens. Dem möchte wohl kaum jemand etwas entgegen setzen, denn ein Mensch der Hunger hat, der kann an nichts anderes mehr denken; er möchte seinen Hunger stillen, und das schnellstmöglich, nicht wahr?

Das unsere Nahrungsmittel einen Einfluss auf unsere Gesundheit haben, leuchtet eigentlich einem Jeden von uns ein. Welche Wirkungen aber von den unterschiedlichen Lebensmitteln kurzfristig, mittelfristig als auch langfristig tatsächlich auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit ausgeübt werden, diese Frage kann nur von wenigen von uns zufriedenstellend beantwortet werden.

Der Grund dafür ist meiner Meinung nach auch schnell ausgemacht: Der schnelle Konsum und der angebliche Mangel an ZEIT hat uns zu ziemlich unkritischen und oberflächlichen Geniessern gemacht und wir haben uns auch gerne dazu machen lassen. Deshalb ist es höchste Zeit, sich eingehend über die Qualität und die mittel- bzw. langfristige Wirkung unserer NAHRUNGSMITTEL AUF UNSEREN ORGANISMUS zu informieren.

Einige Fachleute behaupten, dass ca. 50% der in Europa bekannten Krankheiten auf unsere Ernährung, soll heissen, mitsamt ihren industriellen Anbaumethoden und den, gesetzlich zugelassenen, Inhaltsstoffen zurück zu führen sind. Wenn das stimmt, dann ist ein kritischer Blick auf unsere Ernährungsgewohnheiten ein absolutes Muss!

Ich lade Sie dazu ein, die traditionelle Form der Auswahl und Zubereitung unserer Lebensmittel zu hinterfragen und sich über die Auswirkung von Nahrungsmitteln auf Ihre ganz persönliche Lebensqualität gründlich zu informieren. Tun Sie etwas für sich selbst, dass niemand anderes für Sie tun kann.

Ich denke, Sie haben nichts zu verlieren, nur zu gewinnen. oder?

[Changefood] [Kritik] [Motivation] [Impressum] [Gesundheit]